Dienstag - 5. Mai 2015

Makrolon® Silent Sound für Lärmschutzwände

Transparenter Lärmschutz für Mensch und Tier

download
Makrolon® Silent Sound Massivplatten aus Polycarbonat werden immer häufiger zum Material der Wahl für Lärmschutzwände an stark befahrenen Autobahnen, Schnellstraßen und Schienenwegen. Sie senken den Geräuschpegel und halten Witterung, Steinschlag und Aufprall bei Kollisionen sowie Vandalismus stand. Damit sich nicht nur die Anwohner, sondern auch Vögel in der Nähe von Lärmschutzwänden wohlfühlen, sind die Platten hochwirksam vor Vogelanprall geschützt.

Leverkusen, 5. Mai 2015 – Mit zunehmendem Verkehrsaufkommen auf Straße und Schiene wächst die Lärmbelastung für Mensch und Tier. Um sie vor den stetig steigenden Lärmeinflüssen zu schützen, wird Makrolon® Silent Sound immer häufiger zum Material der Wahl für Lärmschutzwände an stark befahrenen Autobahnen, Schnellstraßen und Schienenwegen. Die Massivplatten aus Polycarbonat senken dabei nicht nur den Geräuschpegel: Sie halten Witterung, Steinschlag und Aufprall bei Kollisionen sowie Vandalismus stand und integrieren sich durch ihre Transparenz nahtlos in die Umgebung. Damit sich nicht nur die Anwohner, sondern auch Vögel in der Nähe von Lärmschutzwänden wohlfühlen, sind die Platten hochwirksam vor Vogelanprall geschützt.

Makrolon® Silent Sound Massivplatten mit einer Dicke von 8 bis 20 Millimetern reduzieren den Lärmpegel um bis zu 34 Dezibel. Sie sind nach DIN EN 1793-2 geprüft und sorgen auch dort für nachhaltigen Lärmschutz, wo Hochgeschwindigkeitszüge mit 250 Stundenkilometern vorbeirasen.

Die transparenten Platten sind in verschiedenen Farben erhältlich und bringen eine willkommene optische Abwechslung. Eintönige und trostlose Schallschutzwände gehören damit der Vergangenheit an.

Transparente Lärmschutzwände fügen sich übergangslos in die Umgebung ein, können für die Vogelwelt jedoch eine Gefahr darstellen, da sie auf Grund ihrer Transparenz für sie im Flug nicht erkennbar sind. Dies wurde bei der Entwicklung der Makrolon® Silent Sound Massivplatten berücksichtigt. Vogelfreundliche Markierungen auf den Polycarbonatplatten sorgen für hochwirksamen Vogelanprallschutz. Diese Eigenschaften wurden gemäß ONR 19140 (Austrian Standards Institute) untersucht und nachgewiesen.

Durch einen speziellen, erweiterten UV-Schutz sind die Platten sehr witterungsbeständig. Dank ihrer hohen Schlagzähigkeit widerstehen sie auch Schäden durch Steinschlag und herabfallende Teile. Bayer MaterialScience gibt eine begrenzte Garantie auf ihre Unzerbrechlichkeit und optische Qualität für 15 Jahre und geht von einer Lebenserwartung der Platten von 50 Jahren aus. Zusätzlichen Graffitischutz bietet Makrolon® Silent Sound BF AR durch eine abriebfeste Oberflächenbeschichtung, die es ermöglicht, ungewünschte Wandmalereien mit speziellen Reinigungsmitteln nahezu vollständig zu entfernen. Die Platte erfüllt die Anforderungen hinsichtlich Graffitibeständigkeit gemäß der Norm NF F31-112.

Mit einem Maximalgewicht von nur 24 kg/m2 sind die Polycarbonatplatten von Bayer MaterialScience im Vergleich zu herkömmlichen Baustoffen Leichtgewichte und erfüllen die höchsten Sicherheitsstandards. Die Massivplatten sind nach allen relevanten deutschen und europäischen Normen geprüft und zertifiziert.
Wie alle Platten aus Makrolon® lässt sich Silent Sound ausgezeichnet verarbeiten. Ob kalt eingebogen oder planar verarbeitet – der maschinelle Aufwand bleibt selbst bei komplexen Bauteilgeometrien gering. Die Verarbeitung ist schnell, bruchfrei und sicher, so dass zeit- und kostensparend sogar direkt auf der Baustelle gearbeitet werden kann. Dank ihres geringen Gewichts sind die Polycarbonatplatten auch für den Einsatz auf Brücken bestens geeignet.

Über Bayer MaterialScience:
Mit einem Umsatz von 11,7 Milliarden Euro im Jahr 2014 gehört Bayer MaterialScience zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Bayer MaterialScience produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2014 rund 14.200 Mitarbeiter. Bayer MaterialScience ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns.

Diese Presse-Information steht auf dem Presseserver von Bayer MaterialScience unter www.presse.bayerbms.de zum Download bereit. Dort können Sie auch Bildmaterial herunterladen. Bitte beachten Sie die Quellenangabe.

Mehr Informationen finden Sie unter www.bayersheeteurope.com

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Vefügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen

Ansprechpartner


Letzte Änderung: 5. Januar 2016 Copyright © Bayer AG