Freitag - 16. Oktober 2015

Bayer-Bildungsstiftung unterstützt innovatives Bildungs-Camp

Schüler aus Raum Frankfurt erleben die Faszination der Gesundheit

Jugendliche aus acht weiterführenden Schulen erkunden an wechselnden Lern- und Erlebnisorten die Gesundheitswelt und ihre Berufsmöglichkeiten / Bayer Science & Education Foundation ermöglicht Umsetzung des Programms der Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH mit 29.750 Euro / Seit Programmstart 2007 bereits 431 Bildungsinitiativen im Umfeld der deutschen Bayer-Standorte mit rund 4,1 Millionen Euro ermöglicht
more imagesdownload
Die 14jährigen Schüler Nathalie, Felix, Robin und Milena (v.li.) haben während des Bayer-Gesundheitscamps den Wirkstoff von Aspirin hergestellt und Hygiene-Tests durchgeführt.

Frankfurt/Main, 16. Oktober 2015 – Ein Spaziergang im Alterssimulationsanzug, den eigenen Blutdruck vor und nach einer Belastung messen oder den Aspirin®-Wirkstoff Acetylsalicylsäure im Labor selbständig herstellen – dies sind einige Inhalte des zweiten „Bayer-Gesundheitscamps“, welches die Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH mit Jugendlichen aus acht weiterführenden Schulen in den Herbstferien durchgeführt hat. Darin hatten 16 Schüler aus Frankfurt und Umgebung über eine Woche die Möglichkeit, sich dem Berufsfeld Gesundheit praxisorientiert und aus verschiedenen Perspektiven zu nähern. Die Bayer Science & Education Foundation hat das Provadis-Programm „Faszination Gesundheit – Wie geht das?“ in ihr Schulförderprogramm aufgenommen und ermöglicht die Umsetzung von zwei Gesundheitscamps mit insgesamt 29.750 Euro.

„Für das Erfinderunternehmen Bayer ist es entscheidend, junge Menschen für wichtige Zukunftsthemen im Gesundheitswesen zu begeistern“ sagte Mona Hinz, Programm-Managerin der Bayer-Bildungsstiftung, bei der symbolischen Urkundenübergabe zum Abschluss des Ferienprojekts. „Beim praxisnah gestalteten Provadis-Bildungscamp erleben Jugendliche aus unterschiedlichen Schulformen gemeinsam, welche Vielfalt an innovativen Ausbildungsberufen und Studienmöglichkeiten der Gesundheitssektor für sie bereithält.“

Wie beim ersten, im Juli 2015 durchgeführten Camp nahmen 14- bis 16-jährige Schüler der Frankfurter Bildungseinrichtungen Gymnasium Leibnizschule, Heinrich-Kraft-Gesamtschule, der Paul-Hindemith-Gesamtschule und der Integrierten Gesamtschule West sowie der Sofie-Scholl-Realschule Flörsheim, des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums Flörsheim, der Heinrich-von-Brentano-Gesamtschule Hochheim und der Integrierten Gesamtschule Kelsterbach am Projekt teil.

Verschiedene Stationen im „Bayer-Gesundheitscamp“
An wechselnden Lern- und Erlebnisorten erkundeten die Jugendlichen die Gesundheitswelt und ihre Berufsmöglichkeiten. Im Hufeland-Haus der Inneren Mission Frankfurt erhielten sie Einblicke zu Berufen der Altenpflege, im Gesundheitsamt Frankfurt zu Ausbildungsmöglichkeiten im Gesundheits- und Sozialsektor und im Julicamp in den Frankfurter Rotkreuz-Kliniken sowie im Oktobercamp im Hospital zum heiligen Geist jeweils zur Tätigkeit als Krankenpfleger In den modernen Ausbildungslaboren von Provadis gab es für die Schüler einen detaillierten Eindruck vom Alltag eines Chemie- und Biologielaboranten. Eine Besonderheit dabei: Gemeinsam mit Bayer-Auszubildenden stellten sie den Aspirin®-Wirkstoff Acetylsalicylsäure her.

Provadis, der Fachkräfteentwickler am Industriepark Höchst, verfügt über viel Erfahrung bei der Durchführung von Schüler-Feriencamps zur Berufsorientierung. Durch sein Netzwerk ermöglicht der Bildungsträger Jugendlichen die Einsicht in den Alltag diverser Berufsbilder. „Dank der Bayer-Stiftung können wir Schülern ein sehr außergewöhnliches Angebot abseits des regulären Schulunterrichts machen“, sagt Jürgen Möller, Leiter des Projektes bei Provadis. „Durch die Zusammenarbeit mit führenden Frankfurter Gesundheitsinstitutionen setzen sie sich mit ganz unterschiedlichen Facetten des Themas auseinander. Die Mädchen und Jungen kommen unmittelbar mit Berufsbildern in Berührung, zu denen man in jungen Jahren eigentlich eher selten Kontakt hat – und lernen sich dadurch das breite Spektrum der Gesundheitsberufe zu erschließen.“

Der Stiftungsrat der Bayer Science & Education Foundation wählte das Frankfurter Bildungsprojekt in der aktuellen Förderrunde neben 62 weiteren Initiativen aus den Einzugsgebieten der deutschen Bayer-Unternehmensstandorte aus. Seit Programmstart Ende 2007 wurden bundesweit bereits 431 Initiativen mit einem Gesamt-Fördervolumen in Höhe von rund 4,1 Millionen Euro unterstützt. Rund um den Bayer Standort Frankfurt am Main wurden bisher 11 Projekte mit rund 88.000 Euro ermöglicht.

Alle Förderprojekte zielen darauf ab, innovative Unterrichtskonzepte und begleitende Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche einzuführen, die den Regelunterricht attraktiver machen oder sinnvoll ergänzen. Insbesondere sollen sie dazu beitragen, bei Schülern den Spaß und das Interesse an Naturwissenschaften zu wecken, Talente frühzeitig zu fördern und die Berufswahlorientierung zu erleichtern. Zukünftig werden vor allem wegweisende Projekte aus den Bereichen Gesundheit, Bio- und Medizinwissenschaften im Schulförderprogramm des Bayer-Konzerns unterstützt.

Nächster Bewerbungsschluss für das Schulförderprogramm ist der 5. Februar 2016.
Eine Bewerbung ist online möglich unter: https://secure.bayer.com/foundations/BewerbungSchulfoerderung.aspx

„Bayer Science Day“: Informationen zu Fördermöglichkeiten der Bayer-Stiftung und Provadis-Angeboten
Beim von Provadis ausgerichteten „Bayer-Science-Day“ können sich Lehrerinnen und Lehrer über Angebote zur Berufsorientierung für ihre Schüler und Fördermöglichkeiten der Bayer-Stiftung informieren. Die Veranstaltung findet am 10. November 2015 auf dem Provadis-Campus in Frankfurt am Main statt. Zum Programm gehören Impulsvorträge, und ein Marktplatz der Möglichkeiten – auf dem sich bereits geförderte Schulprojekte den Besuchern vorstellen. Eine Anmeldung ist möglich unter: www.provadis.de/bayer-science-day.


Drei Säulen der Bayer-Schulförderung

Die Förderung der Schulbildung in Deutschland ruht bei Bayer auf drei Säulen: Das Schulförderprogramm der Bayer-Stiftung unterstützt gezielt Schulen im Umfeld der deutschen Konzern-Standorte. In eigenen Schülerlaboren – den so genannten "BayLabs" – ermöglicht das Unternehmen Schülern, eigenständig unter professioneller Anleitung spannende Experimente zu den Themen Gesundheit, Pflanzen und Materialien auszuführen und dadurch die praktische Wissenschaft hautnah kennen zu lernen. Zudem ist Bayer in Nordrhein-Westfalen neben dem eigenen Schultechnik-Wettbewerb langjähriger Partner der Schülerwettbewerbe "Jugend forscht", der "Internationalen Biologie-Olympiade" und der "Internationalen Chemie-Olympiade".

Mehr Informationen zur Bayer Science & Education Foundation finden Sie unter: www.bayer-stiftungen.de

Hinweis an die Redaktionen:
Fotos der Spendenübergabe stehen ab 17:00 Uhr zur Verfügung unter www.presse.bayer.de

Für Social Media-Nutzer:
Besuchen Sie Bayer auf Facebook unter: www.facebook.com/Bayer
Folgen Sie uns auf Twitter unter: www.twitter.com/Bayer


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen

Ansprechpartner


Letzte Änderung: 5. Januar 2016 Copyright © Bayer AG