Freitag - 5. September 2014

Schickes Bahn-Interieur mit Bayer-Polycarbonaten

Effiziente Herstellung mittels Thermoformen
more imagesdownload
Polycarbonat-Platten der Sortimente Makrolon® und Bayblend® von Bayer MaterialScience sind leichtgewichtig und sorgen damit für eine verbesserte Energieeffizienz von Schienenfahrzeugen. Dank ihrer Flammschutzausrüstung bieten sie Fahrgästen ein Höchstmaß an Sicherheit.

Leverkusen, September 2014 – Das Innenleben von Eisenbahnwaggons, Metrozügen und Straßenbahnen hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Aus einer gleichförmigen und oftmals unkomfortablen Ausstattung ist ein schickes und funktionales Interieur geworden – mit modernen Lichtkonzepten, bequemen Sitzen und geräumigen Gängen. Zunehmend entdecken Bahnbetreiber den Innenraum auch für ihre eigenen Zwecke: Mit speziellen Farbtönen und Oberflächenstrukturen nutzen sie die Schienenfahrzeuge für einen unverwechselbaren Auftritt bei ihren Kunden.

Mit seinem auf die Bedürfnisse der Bahnindustrie zugeschnittenen Sortiment an Polycarbonaten, Polycarbonat-Blends sowie daraus hergestellten Platten unterstützt Bayer MaterialScience seine Partner in der Bahnindustrie bei der Realisierung moderner Innenraumkonzepte.

Ein Schwerpunkt des Angebots auf der InnoTrans 2014 sind Polycarbonat-Blend-Platten der Marke Bayblend®. Bayblend® MTR Platten erfüllen die Brandschutz-Anforderungen des nordamerikanischen und chinesischen Marktes, während Bayblend® MTX Platten auf die Anforderungen der Europäischen Norm EN45545 ausgerichtet sind. Beide Typen werden durchgefärbt angeboten und sind in unzähligen Farbtönen verfügbar. Darüber hinaus sind mit ihnen texturierte Oberflächen darstellbar. Beide Produktreihen sind umweltfreundlich flammgeschützt ausgerüstet. Sie können sehr effizient mittels Thermoformen verarbeitet werden.

Viel Gestaltungsfreiheit durch Thermoformen
Dabei handelt es sich um eine besonders effiziente und vielseitige Art der Plattenverarbeitung. Die Halbzeuge werden bis zum Erweichen erwärmt und durch Biegen oder Ziehen im Werkzeug in die gewünschte Form gebracht. Auf diese Weise können Wand- und Deckenverkleidungen, Fensterrahmen oder Rückenlehnen für Sitze in kleinen und mittleren Stückzahlen hergestellt werden.

Neu im Programm sind flammgeschützte Makrolon® FR DX Polycarbonat-Platten, die die Anforderungen der Brandschutznorm EN 45545-2 R4/HL3 erfüllen. Dank einer ausgezeichneten Lichtdiffusion eignen sie sich vor allem zur Abdeckung von LED-Lampen, bei denen sie für helle und gleichmäßige Beleuchtung sorgen. Deshalb sind sie auch das Material der Wahl für schlanke Designlösungen.

Auch für die Herstellung von Komponenten gemäß EN45545-R22 bietet Bayer MaterialScience Polycarbonat-Typen. Sie sind für Spritzguss- und Extrusionsanwendungen geeignet.

Am Ende ihrer Nutzungsdauer können die aus Makrolon® und Bayblend® hergestellten Artikel recycelt werden. Das spart Kosten und hilft der Umwelt.

Über Bayer MaterialScience:
Mit einem Umsatz von 11,2 Milliarden Euro im Jahr 2013 gehört Bayer MaterialScience zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Bayer MaterialScience produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2013 rund 14.300 Mitarbeiter. Bayer MaterialScience ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns.

Diese Presse-Information steht auf dem Presseserver von Bayer MaterialScience unter www.presse.bayerbms.de zum Download bereit. Dort können Sie auch Bildmaterial herunterladen. Bitte beachten Sie die Quellenangabe.

Mehr Informationen finden Sie unter www.materialscience.bayer.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen

Ansprechpartner


Letzte Änderung: 5. Januar 2016 Copyright © Bayer AG