Montag - 3. November 2014

Bayer MaterialScience auf der Messe Compamed 2014

Neue Materialkombination für moderne Wundauflagen

Gesteigerte Effizienz bei der Herstellung
more imagesdownload
Dank einer neuartigen Kombination von Baymedix® A Klebstoffen und Platilon® Folien von Bayer MaterialScience lassen sich Wundauflagen leicht von der Haut ablösen, ohne an Haaren zu kleben.

Leverkusen, November 2014 – Bayer MaterialScience stellt auf der Düsseldorfer Medizintechnikmesse Compamed vom 12. bis 14. November eine neue Produktkombination zur Wundversorgung vor. Sie besteht aus Klebstoffen und Folien aus Polyurethan-Rohstoffen. Außerdem präsentiert das Unternehmen ein breites Spektrum an Materiallösungen für medizinische Anwendungen (Stand Nr. H30, Halle 8b).

Die Kombination von Baymedix® A Klebstoffen und Platilon® Folien für die Wundversorgung, ermöglicht die Herstellung von Wundauflagen die die herausragenden Eigenschaften beider Komponenten vereint: dank einstellbarer Klebkraft lassen sie sich leicht von der Haut ablösen, ohne an Haaren zu kleben. Die Produkte sind außerdem atmungsaktiv, hautfreundlich und anti-allergisch und werden lösemittelfrei formuliert. Sie sind geeignet für Spezielle Wundversorgung und Unterdruck-Wundtherapie (NPWT).

„Unsere Entwicklungen zielen vor allem auf die Behandlung chronischer Wunden“, erläutert Martin Hüttner, Marketing-Experte für medizinische Anwendungen. „Die Produkte sollen gut verträglich, aber auch effizient herstellbar sein.“ Der Aufbau der Wundauflagen, basierend auf der Polyurethan-Technologie, ist einfach. Im Converting-Prozess lassen sich Laminierschritte einsparen. Zudem macht die Atmungsaktivität der Kombinationsprodukte den heute vielfach eingesetzten Stanzprozess unnötig.

Die Baymedix® Produktlinie umfasst außerdem eine Reihe von Rohstoffen für Wundauflagen, die die Heilung unterstützen und viele Möglichkeiten der Gestaltung bieten. Zu den daraus hergestellten Produkten gehören zum Beispiel absorbierende Schäume Baymedix® FP sowie wasserbasierende Polyurethane Baymedix® FD und CD für dehnbare sowie im Tauchprozess hergestellte Barrierefolien.

Über Bayer MaterialScience:
Mit einem Umsatz von 11,2 Milliarden Euro im Jahr 2013 gehört Bayer MaterialScience zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Bayer MaterialScience produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2013 rund 14.300 Mitarbeiter. Bayer MaterialScience ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns.

Diese Presse-Information steht auf dem Presseserver von Bayer MaterialScience unter www.presse.bayerbms.de zum Download bereit. Dort können Sie auch Bildmaterial herunterladen. Bitte beachten Sie die Quellenangabe.

Mehr Informationen finden Sie unter www.baymedix.bayermaterialscience.com.


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen

Ansprechpartner


Letzte Änderung: 5. Januar 2016 Copyright © Bayer AG