Freitag - 26. September 2014

Bildungsinitiaitve der Gesamtschule Fröndenberg ins Schulförderprogramm der Bayer-Stiftungen aufgenommen:

Mit Äpfeln für nachhaltigen Umweltschutz sensibilisieren

Bayer-Stiftung ermöglicht fächerübergreifendes Obstprojekt mit 3.924 Euro / Seit 2007 bereits 368 Bildungsprogramme an deutschen Bayer-Standorten mit rund 3,6 Millionen Euro von Bayer Science & Education Foundation unterstützt
download
Stiftungsvorstand Thimo V. Schmitt-Lord bedient die Abfüllanlage für Apfelwein. Interessierte Zuschauer sind Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Fröndenberg, Fachlehrer Wolfgang Stroff und Reinhold Klüter (r.) von der Bezirksregierung Arnsberg.

Bergkamen, 26. September 2014 – Der einheimische Apfel steht im Mittelpunkt eines fächerübergreifenden Umweltprojektes der Gesamtschule Fröndenberg, welches die Bayer Science & Education Foundation in ihr Schulförderprogramm aufgenommen hat. Darin erfahren Schüler, wie vielseitig der lokal angebaute Apfel eingesetzt werden kann: Sie pressen gesunden Saft aus Früchten von umliegenden Streuobstwiesen, verarbeiten das Obst als Beifutter für die schuleigenen Schafe oder widmen sich der Herstellung von Apfelwein. Die Bayer-Bildungsstiftung fördert das pädagogisch anspruchsvolle MINT-Projekt mit 3.924 Euro.

„Das Projekt vereint die Themen 'Nachhaltiger Umweltschutz' und 'Gesunde Ernährung' auf beeindruckende Weise“, sagt Thimo V. Schmitt-Lord, Vorstand der Bayer Science & Education Foundation. „Die Bayer-Stiftung begrüßt die praxisorientierte Initiative, die Schüler für einen bewussten Umgang mit der Natur sensibilisiert und sie auf ansprechende Weise für naturwissenschaftlich-technische Themen begeistert.“

Dank der Bayer-Stiftungsgelder kann die Gesamtschule Fröndenberg ihr Erweiterungskonzept für das bestehende Umweltlabor umsetzen. Das Labor wurde im Jahr 2011 mit Mitteln der Bayer-Stiftung und anderer Sponsoren eingerichtet. Seitdem steht es allen Fröndenberger Schülern – unabhängig von Alter und Schulform – offen, um naturwissenschaftlichen Fragestellungen nachzugehen.

Im Rahmen des Apfelprojekts werden im Umweltlabor Früchte von heimischen Streuobstwiesen verarbeitet. Im naturwisschaftlichen Unterricht pressen Mädchen und Jungen der Unterstufe Apfelsaft, der bei genügender Ausbeute auch an ortsansässige Bewohner verteilt werden soll. Die älteren Gesamtschüler beschäftigen sich unter anderem mit den Pressrückständen der Früchte: Den so genannten Trester verarbeiten sie als Beifutter, der zunächst an die ehemaligen schuleigenen Soay-Schafe und künftig zur Rehfütterung im Winter genutzen wird. Im Chemie-Unterricht widmen sich die Schüler außerdem der Herstellung von Apfelwein und lernen dabei alle Facetten eines Gärprozesses kennen.

„Im Rahmen unseres Schwerpunktthemas ‚Alkohol und Gesellschaft’ im Wahlpflichtbereich Naturwissenschaften im Jahrgang 10 sowie durch das Programm 'Lions-Quest- Erwachsen werden“ in der Sekundarstufe I werden die Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig für einen maßvollen Umgang mit Alkohol sensibilisiert indem hier besonders die Gefahren und sozialen Abhängigkeiten thematisiert werden“, erläutert Wolfgang Stroff, Koordinator Naturwissenschaften der Frönderberger Gesamtschule, den fächerübergreifenden Ansatz der Initiative.

Der Stiftungsrat der Bayer Science & Education Foundation wählte das Fröndenberger Schulprojekt in der aktuellen Förderrunde neben 54 weiteren Initiativen aus den Einzugsgebieten der deutschen Bayer-Unternehmensstandorte aus. Seit Start des Schulförderprogramms im Jahr 2007 förderte die Bayer-Stiftung bisher bundesweit 368 Bildungsprojekte mit insgesamt rund 3,6 Millionen Euro. In Bergkamen und Umgebung wurden bisher 37 Projekte mit insgesamt 207.286 Euro unterstützt.

Alle Förderprojekte zielen darauf ab, innovative Unterrichtskonzepte und begleitende Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche einzuführen, die den Regelunterricht attraktiver machen oder sinnvoll ergänzen. Insbesondere sollen sie dazu beitragen, bei Schülern den Spaß und das Interesse an Naturwissenschaften und Technik zu wecken, Talente frühzeitig zu fördern und die Berufswahlorientierung zu erleichtern.

Drei Säulen der Bayer-Schulförderung
Die Förderung der Schulbildung in Deutschland ruht bei Bayer auf drei Säulen: Das Schulförderprogramm der Bayer-Stiftung unterstützt gezielt Schulen im Umfeld der deutschen Konzern-Standorte. In eigenen Schülerlaboren – den so genannten "BayLabs" – ermöglicht das Unternehmen Schülern, eigenständig unter professioneller Anleitung spannende Experimente zu den Themen Gesundheit, Pflanzen und Materialien auszuführen und dadurch die praktische Wissenschaft hautnah kennen zu lernen. Zudem ist Bayer in Nordrhein-Westfalen neben dem eigenen Schultechnik-Wettbewerb langjähriger Partner der Schülerwettbewerbe „Jugend forscht“, der „Internationalen Biologie-Olympiade" und der „Internationalen Chemie-Olympiade".

Mehr Informationen zur Bayer Science & Education Foundation sowie Förderanträge unter www.bayer-stiftungen.de.

Über Bayer HealthCare
Die Bayer AG ist ein weltweit tätiges, forschungsbasiertes und wachstumsorientiertes Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Agrarwirtschaft und hochwertige Materialien. Mit einem Umsatz von rund 18,9 Mrd. Euro (2013) gehört Bayer HealthCare, ein Teilkonzern der Bayer AG, zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Das Unternehmen mit Sitz in Leverkusen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care sowie Pharmaceuticals. Ziel von Bayer HealthCare ist es, Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Bei Bayer HealthCare arbeiten weltweit 56.000 (Stand: 31.12.2013) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Mehr Informationen unter www.healthcare.bayer.de

Das Pressecenter von Bayer HealthCare ist nur einen Klick entfernt: presse.healthcare.bayer.de

Für Social Media-Nutzer:
Besuchen Sie Bayer auf Facebook unter: www.facebook.com/Bayer
Folgen Sie uns zu Nachhaltigkeits-Themen auf Twitter unter: twitter.com/bayer

Mehr Informationen finden Sie unter www.bayerpharma.de.
Folgen Sie uns auf Facebook: http://www.facebook.com/healthcare.bayer

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen

Ansprechpartner


Letzte Änderung: 5. Januar 2016 Copyright © Bayer AG