Donnerstag - 21. Mai 2015

Bayer-Sozialstiftung nimmt weitere vorbildliche Initiativen in ihr Förderprogramm auf

Mehr Lebensqualität durch gesellschaftliches Engagement

Bayer Cares Foundation unterstützt neun Projekte aus Leverkusen und Einzugsgebiet mit insgesamt rund 16.600 Euro / Seit Programmstart 2007 weltweit 449 Bürgerprojekte mit Fördermitteln in Höhe von rund 1,7 Millionen Euro ermöglicht
more imagesdownload
Thimo V. Schmitt-Lord (1.Reihe 2.v.re), Vorstand der Bayer-Stiftungen, und Sozialdezernent Markus Märtens (1.v.re) übergeben symbolisch die Fördergelder.

Leverkusen, 21. Mai 2015 – Segeln als erlebnispädagogisches Angebot für Förderschüler, die Mobilität der Landbevölkerung erhöhen und Bewegungsförderung für Kindergartenkinder mit Behinderung – mit diesen Inhalten beschäftigen sich drei Projekte aus Leverkusen und Umgebung, welche die Bayer Cares Foundation in ihre Förderprogramme aufgenommen hat. Mit einer Fördersumme von insgesamt rund 16.600 Euro unterstützt die Bayer-Sozialstiftung neun Projekte aus Leichlingen, Leverkusen und Wermelskirchen, in denen sich Bürger ehrenamtlich für die bessere Lebensqualität ihrer Mitmenschen einsetzen. Fünf der Maßnahmen sind im Bereich Behindertensport angesiedelt, einem inhaltlichen Sonderschwerpunkt der Bayer Cares Foundation, den sie im Namen der Herbert-Grünewald-Stiftung verwaltet.

„Durch die heute ausgezeichneten Initiativen profitieren ganz unterschiedliche Zielgruppen – alle gemein haben, dass ehrenamtlich engagierte Bürger dabei innovative Wege gehen, um Lösungen für soziale Aufgaben zu finden“, sagte Thimo V. Schmitt-Lord, Vorstand der Bayer-Stiftungen, bei der symbolischen Spendenübergabe im Kolping-Bildungswerk Opladen. „Damit tragen sie gezielt zur Verbesserung der lokalen Lebensverhältnisse bei.“

Auch Leverkusens Sozialdezernent Markus Märtens nahm an der Feierstunde teil:
„Alle Projekte sind Leuchttürme, in denen sich Menschen erfolgreich für das Gemeinwohl einbringen und dadurch den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Raum Leverkusen entscheidend stärken. Das ist auch ein klarer Standortvorteil für unsere Region. Ich danke der Bayer-Stiftung, dass sie dieses Engagement honoriert und den Projekten zudem eine öffentliche Plattform bietet – und darüber hoffentlich viele weitere Menschen für einen ehrenamtlichen Einsatz begeistert.“

Bürgerbusverein Burscheid: Löschübung und Fahrsicherheitstraining für ehrenamtliche Busfahrer

Das Nahverkehrsangebot optimieren und dadurch die Mobilität der Burscheider Bevölkerung erhöhen: Aus diesem Motiv heraus hat sich der gemeinnützige „Bürgerbusverein Burscheid“ gegründet. Rund 30 ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer arbeiten für den Verein und steuern den – überwiegend mit Erdgas fahrenden – Bürgerbus als Linie 249 durch das Stadtgebiet. Die Besonderheit des Angebots: Durch den freiwilligen Einsatz der Fahrer kann der Bus eine Route bedienen, die für gewerbliche Unternehmen unrentabel wäre. „Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag um die Mobilität im ländlichen Raum zu erhalten“, betont Bayer-Pensionär Klaus Kupferschmidt. Die Bayer-Fördergelder von 1.500 Euro investiert der Verein in ein Fahrsicherheitstraining und in eine Löschübung mit Seminar, das speziell auf Erdgas betriebene Fahrzeuge ausgerichtet ist. „Mit beiden Maßnahmen möchten wir unsere, zumeist älteren, Fahrgäste noch besser schützen und die Unfallzahlen im ÖPNV weiter reduzieren“, so der 1.Vorsitzende des Vereins.

GGS Burscheid-Dierath: AG Naturwissenschaften – „Wie funktioniert Strom?“

„Ohne Strom ist unser Leben paralysiert. Dies zeigen Stromausfälle immer wieder eindrucksvoll auf“, sagt Dr. Peter Michael Lange, Bayer-Pensionär und im Unternehmen ehemals für die internationale Angelegenheiten im Bereich Umweltschutz zuständig. Dennoch gingen Kinder heute wie selbstverständlich mit Computer, Handy oder Playstation um – ohne die geringste Ahnung zu haben, welche elektrischen Prozesse sich im Hintergrund abspielen. Mit einem neuen Schulprojekt soll dies geändert werden. „Wir möchten Kindern das `Begreifen´ der Phänomene Strom, Magnetismus und Elektrizität durch eigenhändige Experimente näher bringen“, sagt Lange, der als Chemiker die Arbeitsgemeinschaft ehrenamtlich leitet. In der Experimentierwerkstatt der Schule erlernen die Mädchen und Jungen auf spielerische Weise, wie Strom erzeugt und transportiert wird und am Zielort zur Anwendung kommt. Die Bayer Cares Foundation ermöglicht die Initiative mit einer Fördersumme von 2.043 Euro, die in Elektrobaukästen und Bausätze für elektrische Schaltkreise investiert wird. Die Kinder bauen damit eigene Reihen- und Parallelschaltungen auf und überprüfen deren Funktionsweise.

Grundschule Bennert, Leichlingen: Garten und Naturfreunde AG – Vögel im Schulgarten

Kindgerecht ein Wildbienen-Hotel konstruieren, Äpfel aus dem Schulgarten ernten und seine Eigenschaften erforschen, Exkursionen in den nahe gelegenen Wald unternehmen – dies sind einige Aktionen, die Eva Beeck bereits mit den Teilnehmern der „Garten- und Naturfreunde AG“ der Gemeinschaftsgrundschule Bennert durchgeführt hat. Mehr als 20 Kinder der dritten und vierten Klasse nutzen das Angebot „mit dem wir frühzeitig für Naturschutz sensibilisieren, an handwerkliches Basteln heranführen und für Gemeinschaftsarbeit begeistern wollen“, so die Gründerin der Initiative. Auf Wunsch der Kinder, die in die Themenfindung einbezogen werden, stand anschließend das mit 475 Euro von Bayer geförderte Projekt „Vögel im heimischen Schulgarten“ auf der Agenda. Darin erfahren die Grundschüler wie Vögel im Winter unterstützend gefüttert werden, bauen Nistkästen oder erstellen ein thematisches Wissensbuch. „Wir gehen davon aus, dass sich auf dem Schulgelände nun verstärkt heimische Vögel niederlassen – und wir sie dadurch den Kindern noch näher bringen können“, sagt Bayer-Mitarbeiterin Beeck.

Behindertensport Leichlingen e.V.: Therapeutisches Schwimmen für Erwachsene

„Wir möchten Menschen mit und ohne Behinderung ortsnahe, individuell differenzierte und qualitativ hochwertige Sportmöglichkeiten anbieten und damit einen Beitrag zu Integration und Lebensfreude leisten“, benennt Georg Klose, 1. Vorsitzender, die Vereinsphilosophie des BS Leichlingen. Deren Umsetzung funktioniert hervorragend – weshalb der Verein vom NRW-Innenministerium zum „Sportverein des Jahres 2007“ geehrt wurde und von der Stadt Leichlingen 2011 eine Auszeichnung für besondere Leistungen in der Integrationsförderung erhielt. In einem aktuellen Projekt erweitern die Vereinsverantwortlichen das Angebot des Therapeutischen Erwachsenen-Schwimmens. Dafür wird ein Lifter-Akku benötigt, um auch Menschen, die keine Treppenstufen ins Wasser bewältigen können, teilhaben zu lassen. Die Bayer-Stiftung finanziert den Kauf des Akkus und eines CD-Players mit 700 Euro.

Kolping Bildungsstätte Leverkusen: Segeltörn für Teilnehmer aus Förder- und Hauptschulen

Die Bildungsstätte Leverkusen des Kolping-Bildungswerks Köln e.V. führt bereits seit 1982 Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) mit Jugendlichen und jungen Erwachsen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren aus Förder-, Haupt- und Gesamtschulen durch. Die Teilnehmer werden dabei praxisnah an Ausbildung herangeführt und können gleichzeitig nachträglich einen Schulabschluss machen. Finanziert werden die Angebote von der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter Leverkusen und dem MAIS NRW. „Ein Baustein unseres Angebots ist es auch, den Teilnehmern die aktive Ausübung verschiedener Sportarten näher zu bringen“, erklärt Maria Spreitzer, Leverkusener Standortleiterin und bereits seit langen Jahren für das Kolping-Bildungswerk tätig. „Denn sportliche Betätigung hält gesund und fördert den Teamgeist.“ Das neueste Angebot der Kolping-Bildungsstätte ist im Bereich Erlebnispädagogik angesiedelt und wird 24 Teilnehmern aus Förder- und Hauptschulen lange in Erinnerung bleiben: Gemeinsam mit einigen Betreuern werden sie sich auf einen viertätigen Segeltörn begeben. Die Bayer-Sozialstiftung fördert das Projekt mit 5.700 Euro.

ADFC und SPZ Leverkusen: Radeln für die Seele

Gruppenerlebnisse fördern, die Natur entdecken und Sicherheit gewinnen:
So lauten die Ziele des gemeinschaftlichen Programms „Radeln für die Seele“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs Leverkusen und des Sozialpsychiatrischen Zentrums Leverkusen. Seit 2009 unternehmen die Projektinitiatoren fünfmal jährlich gemeinsam mit seelisch, bzw. psychisch Erkrankten Radtouren in und um Leverkusen. Die zurückzulegenden Distanzen liegen um die 20 Kilometer. „Für viele ist das eine große Herausforderung“, weiß Tourenleiter Peter Herd. „Wir achten jedoch aufeinander und machen ausreichend Pausen. Beim Radeln und bei Kaffee und Kuchen gibt es genügend Zeit, um sich über unterschiedliche Lebenssituationen zu unterhalten, aber auch vieler Gemeinsamkeiten bewusst zu werden“, so Herd zum Inklusionsaspekt des Projekts. Die Bayer-Stiftung unterstützt die Initiative mit 1.800 Euro, die in Fahrräder mit Tiefeinstieg sowie Reparaturarbeiten investiert werden.

DVMB Landesverband NRW Gruppe Leverkusen: Prävention und Rehabilitation mit Aqua Discs

Die Verknöcherung der Wirbelsäule sowie Gelenkbeschwerden sind Folgen der chronischen Rheuma-Erkrankung „Morbus Bechterew“. In der Leverkusener Selbsthilfegruppe der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew (DVMB e.V.) tauschen sich Betroffene seit mehr als 30 Jahren dazu aus. „Um den Fortschritt der Krankheit zu verlangsamen sind sportliche Übungen im Wasser und als Trockengymnastik sehr wichtig“, erklärt Monika Moiser, Kassiererin der Ortsgruppe. Zweimal pro Woche finden sich 24 Gruppenmitglieder daher zur Durchführung von Mobilisations- und Stabilisationsmaßnahmen zusammen. Ergänzt werden die wassersportlichen Aktivitäten nun durch die Anschaffung von Aqua Discs. Die Bayer Cares Foundation finanziert den Kauf von 30 Trainingsscheiben mit 399 Euro.

Kindertagesstätte Dhünnstraße Leverkusen: Inklusion in der KiTa – Lebensqualität und Teilhabe fördern

Verschiedenartigkeit als Normalität erleben und Kinder mit Behinderung zur bestmöglichen Selbständigkeit fördern – so lauten zwei Zielsetzungen der Arbeit in der Kindertagesstätte Dhünnstraße in Leverkusen-Wiesdorf. Seit 2013 nimmt die KiTA als Piloteinrichtung auch behinderte Mädchen und Jungen im Alter von unter drei Jahren auf. Für alle Kollegen bedeutet dies ein neues Beschäftigungsfeld – besonders für die neu im Team aufgenommenen Therapeuten, welche die Arbeit der pädagogischen Lehrkräfte in den Bereichen Physiotherapie und Logopädie unterstützen. „Die Förderung in den Bereichen Bewegung und Wahrnehmung stärkt das Fundament der kindlichen Persönlichkeit – eine wichtige Voraussetzung, damit die behinderten Kleinkinder nicht `zurück bleiben´“, erklärt Michaela Mund ihre Aufgabe als Physiotherapeutin. Die Bayer-Sozialstiftung finanziert der Einrichtung ein Schaukelboot, eine Bogenleiter und weitere Spielzeuge mit einer Zuwendung von 822 Euro.

Städtisches Gymnasium Wermelskirchen: Teilnahme an Schülerwettbewerben im Bereich Geowissenschaften

Historisch bedingt besitzt das Gymnasium Wermelskirchen eine alte und umfangreiche Gesteins-, Meteoriten- und Fossiliensammlung. Dies macht sich die Geo-AG der Schule seit rund drei Jahren zunutze. Mädchen und Jungen aus den Klassen sechs bis zwölf haben die Sammlung geordnet, Exkursionen durchgeführt sowie das Präparieren und Bestimmen von Gesteinen und Fossilien erlernt. „Nun möchten wir den nächsten Schritt gehen und Jugendlichen umfangreichere Experimente im Bereich Geowissenschaften sowie die verstärkte Teilnahme an Schülerwettbewerben wie `Jugend forscht´ ermöglichen“, sagt Dr. Carlo Herd. Für entsprechende Experimentreihen und Studien sammeln die Schüler Fossilien und Gesteinsproben im Bergischen Land und werden vom Bayer-Pensionär in den Bereichen Dokumentation, Präparation und wissenschaftliche Aufbereitung der Funde betreut. Die Bayer-Stiftung unterstützt die Initiative mit 3.218 Euro, die in verschiedene Mikroskope, Ultraschallreiniger und Leuchtgeräte investiert werden.

Bayer Cares Foundation
Als Sozialstiftung des Innovations-Unternehmens Bayer begreift sich die Bayer Cares Foundation in besonderer Weise als Impulsgeber, Förderer und Partner für Innovationen an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und dem Sozialsektor. Im Mittelpunkt der Förderprogramme steht der Mensch – sein Engagement für das Allgemeinwohl, sein Ideenreichtum bei der Lösung sozialer Aufgaben, aber auch seine Bedürftigkeit in Notsituationen. Die Fördertätigkeit der Stiftung ist ein zentraler Bestandteil des weltweiten gesellschaftlichen Engagements von Bayer, das jährlich rund 50 Millionen Euro beträgt – mit Schwerpunkten auf der Förderung der naturwissenschaftlichen Bildung und Spitzenforschung, der Gesundheitsversorgung und der Befriedigung sozialer Grundbedürfnisse der Menschen im Umfeld der Unternehmensstandorte.

Unter dem Motto „Inklusion durch Sport“ unterstützt die Bayer Cares Foundation speziell Projekte, in denen sich Bürger für eine bessere Lebensqualität von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung einsetzen. Für diesen Sonderschwerpunkt verwaltet sie auch die Fördergelder im Namen der Herbert-Grünewald-Stiftung.

Die Stiftung hat seit ihrer Gründung im Jahr 2007 bereits 449 gemeinnützige Bürgerprojekte im Umfeld der nationalen und internationalen Unternehmensstandorte mit rund 1,7 Millionen Euro ermöglicht. In vielen dieser Initiativen sind Mitarbeiter und Pensionäre des Bayer-Konzerns engagiert. In Leverkusen und Umgebung wurden bisher 52 Projekte mit insgesamt rund 150.000 Euro unterstützt.

Mehr Informationen zur Bayer Cares Foundation finden Sie unter: www.bayer-stiftungen.de

Für Social Media-Nutzer:
Besuchen Sie Bayer auf Facebook unter: www.facebook.com/Bayer
Folgen Sie uns auf Twitter unter: www.twitter.com/Bayer

Hinweis an die Redaktionen:
Fotos der Spendenübergabe stehen ab 15:00 Uhr zur Verfügung unter www.presse.bayer.de


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen

Ansprechpartner


Letzte Änderung: 5. Januar 2016 Copyright © Bayer AG