Montag - 29. Mai 2017

Bayer-Stiftung nimmt weitere 41 Projekte in ihr Schulförderprogramm auf

Mehr Erfindergeist im Klassenzimmer

Attraktive naturwissenschaftliche Unterrichtskonzepte zu den Themen Gesundheit und Ernährung in 25 Städten mit rund 419.000 Euro gefördert / Seit Programmstart 2007 bereits 508 Bildungsinitiativen im Umfeld der deutschen Bayer-Standorte mit rund fünf Millionen Euro unterstützt

Leverkusen, 29. Mai 2017 – Kinder und Jugendliche mit kreativen Unterrichtsideen für Wissenschaft, Medizin und Fortschritt begeistern – dieses Ansinnen verfolgen die Initiatoren der 41 Bildungsprojekte, welche die Bayer Science & Education Foundation mit einem Fördervolumen von insgesamt rund 419.000 Euro neu in ihr Schulförderprogramm aufgenommen hat. Die Gelder fließen unmittelbar in Projekte zur Verbesserung des naturwissenschaftlichen Unterrichts an Schulen sowie außerschulischen Bildungseinrichtungen im Umfeld der deutschen Bayer-Standorte. Beispielhaft für die Vielfalt der ausgewählten Initiativen stehen die Projekte „Du bist, was du isst“ des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Unna, „(Natur-) Medizin auf der Spur“ der Johannes-Löh-Gesamtschule Burscheid und „Wie kommt der Puls auf mein Handy“ der Berliner iMINT-Akademie.

„Mit der Umsetzung von attraktiven Unterrichtskonzepten bringen engagierte Lehrer den Erfindergeist förmlich ins Klassenzimmer“, ist Thimo V. Schmitt-Lord, Vorstand der Bayer-Stiftungen, überzeugt. „Schwerpunktmäßig behandeln die ausgezeichneten Projekte wegweisende Fragestellungen aus den Bereichen Gesundheit und Ernährung sowie Bio- und Medizinwissenschaften. Mit genau diesen beschäftigen sich täglich auch mehrere tausend Kollegen bei Bayer mit der Mission: ‚Science For a Better Life´. Daher unterstützen wir diese Projekte aus Leidenschaft und mit voller Überzeugung.“

In der aktuellen Runde hat der Stiftungsrat pädagogisch anspruchsvolle Bildungsprojekte aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ausgewählt. Diese sind in folgenden 25 Städten beheimatet: Bergisch Gladbach, Berlin, Bocholt, Burscheid, Darmstadt, Dormagen, Dortmund, Frankfurt am Main, Grenzach, Halle an der Saale, Hilden, Iserlohn, Jena, Köln, Langenfeld, Leverkusen, Lünen, Lützen, Mechernich, Monheim, Unna, Weil am Rhein, Wiesbaden, Wolfen und Wuppertal. Seit Programmstart 2007 wurden insgesamt 508 Initiativen mit einem Gesamt-Fördervolumen von rund fünf Millionen Euro unterstützt.

Alle Förderprojekte zielen darauf ab, innovative Unterrichtskonzepte und begleitende Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche einzuführen, die den Regelunterricht attraktiver machen oder sinnvoll ergänzen. Insbesondere sollen sie dazu beitragen, bei Schülern den Spaß und das Interesse an Naturwissenschaften zu wecken, Talente frühzeitig zu fördern und die Orientierung bei der Berufswahl zu erleichtern.

Im Rahmen des Bayer-Schulförderprogramms macht zudem das Humboldt-Bayer-Mobil erneut Station an verschiedenen Schulen im Bundesgebiet. Das rollende Forschungslabor, eine Kooperation der Bayer-Stiftung mit der Humboldt-Universität zu Berlin und der Stiftung Humboldt-Universität, wird von Studierenden der naturwissenschaftlichen Didaktik betreut. Es bietet Jugendlichen die Gelegenheit zu medizinischen und lebenswissenschaftlichen Themen auf Wissenschaftsexkursion zu gehen.

Hinweis an die Redaktionen:
Eine Auflistung der Förderprojekte in den einzelnen Städten finden Sie hier:

http://www.presse.bayer.de/baynews/baynews.nsf/id/2017-8160

Eine Kommunikation zu den einzelnen Förderprojekten ist in Vorbereitung.

Nächster Bewerbungsschluss für das Schulförderprogramm ist im Februar 2018.

Mehr Informationen zur Bayer Science & Education Foundation finden Sie unter: www.bayer-stiftungen.de

Bayer Science & Education Foundation

Als Bildungsstiftung des Innovations-Unternehmens Bayer begreift sich die Bayer Science & Education Foundation als Impulsgeber, Förderer und Partner für Innovationen an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Im Zentrum ihrer Programme stehen Menschen mit naturwissenschaftlichem Pioniergeist – talentierte Schüler, aufstrebende Studenten und renommierte Spitzenforscher, die sich für den Fortschritt in Gesundheits- und Ernährungsfragen einsetzen. Die Fördertätigkeit der Unternehmens-Stiftungen ist ein zentraler Bestandteil des weltweiten gesellschaftlichen Engagements von Bayer, das jährlich rund 48 Millionen Euro beträgt – mit Schwerpunkten auf der Förderung der naturwissenschaftlichen Bildung und Spitzenforschung, der Gesundheitsversorgung und der Befriedigung sozialer Grundbedürfnisse der Menschen im Umfeld der Unternehmensstandorte.

Bayer: Science For A Better Life

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen“ sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte der Konzern mit rund 115.200 Beschäftigten einen Umsatz von 46,8 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,7 Milliarden Euro. Diese Zahlen schließen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen

Ansprechpartner