Mittwoch - 18. Juni 2014

Bayer-Materialien unterstützen Wohlbefinden und Sicherheit von Fußball-Fans

Intelligente Lösungen für die WM-Stadien in Brasilien

Schutz vor Sonne und Regen / Leichtere Orientierung für Sehbehinderte
more imagesdownload
Im Estádio Nacional der Hauptstadt Brasilia sorgen Massivplatten aus transparentem Polycarbonat dafür, dass die 70.000 Zuschauer jederzeit vor Sonne und Regen geschützt sind.

Leverkusen, Juni 2014 – Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 und weitere sportliche Großereignisse hat Brasilien seine Infrastruktur erweitert und modernisiert. Ein Schwerpunkt ist der Um- und Neubau der Sportarenen. Clevere Materiallösungen von Bayer MaterialScience leisten dort einen Beitrag für das Wohlbefinden und die Sicherheit der Fans – vom Fußboden bis zum Dach.

Ein Beispiel ist das „Estadio Nacional“ in Brasilia. Die Hauptstadt des Schwellenlands liegt in einer tropischen Klimazone mit hohen Temperaturen und starken Niederschlägen. Transparente Massivplatten aus Polycarbonat sorgen dafür, dass die 70.000 Zuschauer im Stadion jederzeit vor Sonne und Regen geschützt sind. Die Platten des Typs Makrolon® UV 2099 sind mit einem beidseitigen UV-Schutz ausgestattet, der auch eine jahrelange Bewitterung unbeschadet übersteht. Mit einer Lichtdurchlässigkeit von mehr als 80 Prozent fördern die Platten zugleich das Rasenwachstum.

Die Architektenteams von gmp – Architekten von Gerkan Marg und Partner – und Castro Mello Arquitetos haben ein besonders formschönes Stadiondach entworfen. Es ist als kreisförmiges Hängedach konzipiert, das als zweischalige Struktur von einem Betondruckring gehalten wird. Im abschließenden Innenring der Arena in Brasilia sind 110 Tonnen Makrolon® Platten mit einer Dicke von je zwölf Millimetern und einer Einzellänge von mehr als zehn Metern verbaut. Sie bedecken eine Gesamtfläche von rund 7.500 Quadratmetern. Da Polycarbonat deutlich leichtgewichtiger als andere Werkstoffe ist, konnte auf eine aufwändige Unterkonstruktion verzichtet werden.

Makrolon® Platten können einfach auf der Baustelle montiert werden. In Kombination mit ihrer hohen Stabilität, Schlagzähigkeit und Bruchfestigkeit bieten sie eine langlebige und wirtschaftliche Lösung, die sich auch bei vorigen Stadion-Neubauten, zum Beispiel in China und Polen, gut bewährt hat.

Mit der „Arena das Dunas“ in der brasilianischen Küstenstadt Natal profitiert ein weiteres WM-Stadion von den herausragenden Eigenschaften transparenter Makrolon® Platten. Im „Dünenstadion“ kommt vor allem die außergewöhnliche Flexibilität der Gestaltung zum Ausdruck, denn keines der 20 individuellen Segmente gleicht den anderen. Stabil und hochbelastbar überdachen sie die Arena in unterschiedlichen Radien.

Die polygonal verlaufenden Stegplatten sind etwa vier Meter lang, wobei der konische Verlauf der einzelnen Segmente maßgeschneiderte Randplatten erfordert. Das lässt sich mit einfachen Werkzeugen unter Einhaltung höchster Maßtoleranzen direkt vor Ort problemlos umsetzen. Dank des geringen Gewichts der Polycarbonatplatten kann die tragende Unterkonstruktion kostensparend gefertigt werden.

Fühlbare Fußbodenmarkierung
Vor dem Anpfiff, bevor sich die Spieler einen Weg zum gegnerischen Tor bahnen, stürmen Scharen von Fans in die Stadien, um auf den Tribünen Platz zu nehmen. Für blinde und sehbehinderte Menschen wird eine solche Situation schnell zum Alptraum: In dem Gedränge kommen sie nur mühsam voran und müssen mit ihrer ohnehin eingeschränkten Sehfähigkeit versuchen sich zurechtzufinden.

Um ihnen zu helfen, haben die Veranstalter in den Publikumsbereichen mehrerer Arenen ein innovatives Personenführungssystem verlegt. Es besteht aus farbigen Kunststoffplatten mit Noppen und Streifen, die wenige Millimeter hochstehen und deshalb leicht mit den Füßen wahrgenommen werden können. Über diese taktile Rückmeldung bieten sie Orientierung beim Gehen. Dafür hat Bayer MaterialScience eine Materiallösung auf Basis des thermoplastischen Polyurethans (TPU) Desmopan® DP 3059D entwickelt.

Dank seiner herausragenden Eigenschaften ist der Kunststoff für diese Anwendung sehr gut geeignet: Er ist hoch abrieb- und kratzbeständig und widersteht auch verschiedenen Chemikalien und Reinigungsmitteln. Außerdem bietet er variable Gestaltungsmöglichkeiten und kann in praktisch allen Farbtönen eingefärbt werden. Die Verlegung des taktilen Fußbodens ist einfach und kostengünstig.

Der Erfolg gibt dem Konzept recht: Das System wird in Brasilien bereits in Filialen verschiedener Banken, in Einkaufszentren und Metro-Stationen eingesetzt. Mit verschiedenen Farben ist eine weitere Differenzierung möglich. Ein Beispiel sind U-Bahn-Stationen, in denen Normalsichtige leichter die gewünschte Bahnlinie finden können.

Über Bayer MaterialScience:
Mit einem Umsatz von 11,2 Milliarden Euro im Jahr 2013 gehört Bayer MaterialScience zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Bayer MaterialScience produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2013 rund 14.300 Mitarbeiter. Bayer MaterialScience ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns.

Mehr Informationen finden Sie unter www.materialscience.bayer.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen
Letzte Änderung: 5. Januar 2016 Copyright © Bayer AG