Dienstag - 9. September 2014

Bayer unterstützt Euro-Tandem-Rhein-Tour 2014

Großer Empfang für sehbehinderte Tandemfahrer auf ihrem Weg von Basel nach Rotterdam

more imagesdownload
Euro-Tandem-Rhein-Tour 2014 beim Tour-Halt bei Bayer HealthCare Deutschland in Leverkusen.

Leverkusen, 9. September 2014 – Von Basel nach Rotterdam entlang des Rheins mit dem Fahrrad – für sportlich Aktive nichts Besonderes. In diesem Fall aber schon. Denn viele der Teilnehmer sind aufgrund von Netzhauterkrankungen blind oder sehbehindert. 18 Tandem-Teams und neun Einzelfahrer aus 4 europäischen Ländern machten am 8. September auf ihrem Weg zur Rheinmündung bei Bayer in Leverkusen Halt. Sie wurden von Bayer-Mitarbeitern und dem Dezernenten für Kultur, Sport, Jugend und Schulen, Marc Adomat, der Stadt Leverkusen herzlich empfangen.

„Die Teilnehmer der Euro-Tandem-Tour demonstrieren gelebte Inklusion“, so Marc Adomat. „Ich freue mich daher sehr, dass die diesjährige Tour in Leverkusen halt macht, einer Stadt, die zahlreiche Spitzensportler mit ohne Behinderung hervorgebracht hat und gleichzeitig mit Bayer auch einen Global Player der Gesundheitsbranche beheimatet.“

„Mit der Euro-Tandem-Rhein-Tour wird gezeigt, dass auch Menschen mit Behinderungen bei entsprechender Unterstützung nahezu uneingeschränkt am sozialen Leben teilnehmen können“, begrüßte Helmut Schäfers, Mitglied der Geschäftsleitung von Bayer HealthCare Deutschland, die Teilnehmer. „Menschen mit Netzhauterkrankungen benötigen mehr als eine medikamentöse Therapie. Dies ist auch für Bayer ein großes Anliegen. Daher sind wir sehr gerne Hauptsponsor dieser einzigartigen Aktion. Bayer engagiert sich darüber hinaus bei einer Vielzahl von Projekten, mit denen wir Selbsthilfevertretungen helfen, Aufmerksamkeit für ihre berechtigten Anliegen zu schaffen.“

Bayer hat schon lange vor dem Eintritt in den ophthalmologischen Markt den Kontakt zu Patientenorganisationen aufgenommen, um ein Verständnis für die Situation und Perspektive blinder und sehbehinderter Menschen zu entwickeln. Mittlerweile sind hieraus bereits mehr als 20 Projekte entstanden.
Ein Beispiel ist VisusVital, das Patientenbegleitprogramm für Menschen, die unter feuchter AMD, einem Makulaödem nach einem retinalen Zentralvenenverschluss oder diabetischem Makulaödem leiden.

Die Euro-Tandem-Rhein-Tour 2014 will Bewußtsein schaffen
„Die Leistungen der Piloten und Copiloten in der Teamarbeit fanden bei den bisherigen 10 Tandemtouren quer durch Europa eine hohe Resonanz in der Öffentlichkeit und auch bei Politikern, Institutionen und Unternehmen. Ein besonderer Dank hier und heute an alle, die unsere Wege begleiten und an das Unternehmen Bayer, das uns seit 1998 dabei unterstützt“, sagte Horst Schwerger, Initiator der Euro-Tandem-Rheintour.

Um das Bewusstsein für die Probleme behinderter Menschen in der Bevölkerung zu wecken, radeln im Rhythmus von zwei Jahren Tandem-Teams, die je aus einem sehenden Piloten und einem sehbehinderten bzw. blinden Copiloten bestehen, mit großem Erfolg quer durch Europa. Begleitet werden die Radler von einem Bus, der mit einem Berater-Team an Bord als Informationszentrale dient. Bei der insgesamt 934 Kilometer langen Tour in neun Etappen können Interessierte in verschiedenen Städten im Bus Informationen über Netzhauterkrankungen, Sehbehinderungen und ihre Folgen erhalten. Des Weiteren soll in der Bevölkerung für ein „Fairplay“ im Umgang mit behinderten Menschen geworben werden. Tour-Stopps in Nordrhein-Westfalen waren am 8. September zunächst Bonn; nach Leverkusen geht die Fahrt weiter. Am 9. September um 8.30 Uhr hielt die Fahrradkarawane am Landtag NRW in Düsseldorf. Ideelle Landespatin in Nordrhein-Westfalen ist die Präsidentin des Landtags, Carina Gödecke.

Insgesamt besteht die von der HEM-Schwerger-Stiftung, Neuhausen, organisierte Tour aus 60 Personen. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wird der 150 Meter lange Zug von Basel bis Rotterdam länderübergreifend von der Polizei begleitet.

Über Bayer HealthCare Deutschland
Bayer HealthCare Deutschland vertreibt die Produkte der in der Bayer HealthCare AG zusammengeführten Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care (Diabetes Care und Radiology & Interventional) und Pharmaceuticals. Das Unternehmen konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten, Apothekern und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will Bayer HealthCare Deutschland einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern.

www.gesundheit.bayer.de
www.twitter.com/gesundheitbayer

Mehr Informationen finden Sie unter www.presse.bayerhealthcare.de

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen

Ansprechpartner


Letzte Änderung: 5. Januar 2016 Copyright © Bayer AG