Freitag - 18. September 2015

Erste Ausstellung der Spielzeit 2015/16 im Erholungshaus

Das Bauhaus tanzt

Bayer Kultur und Stiftung Bauhaus Dessau zeigen die Bauhaus-Bühne als Raumapparat

Leverkusen, 18. September 2015 – Das Bauhaus ist Inbegriff der Moderne und steht für das „Neue Bauen“ ebenso wie für Klassiker des Produktdesigns und weltbekannte Künstlerpersönlichkeiten. Weniger wahrgenommen wird bislang, dass es von 1921 bis 1929 am Bauhaus eine Bühnenwerkstatt gab, an der Oskar Schlemmer mit Studierenden Bilder eines neuen, modernen Menschen erfinden wollte und Laszlo Moholy-Nagy und Walter Gropius an einem „Totaltheater“ bzw. einem „Theater der Totalität“ gearbeitet haben. Vom 20. September wird im Erholungshaus mit der Ausstellung Das Bauhaus tanzt die bahnbrechende moderne Bauhausbühne wieder lebendig. Die Stiftung Bauhaus Dessau stellt Bayer Kultur dafür mehr als 150 Werke zur Verfügung, unter anderem Fotografien und Videos, Bühnen- und Kostümentwürfe sowie Rekonstruktionen von Kostümen des Triadischen Balletts und des Figuralen Kabinetts von Oskar Schlemmer.

Der moderne Mensch im Spannungsfeld
Als „Hochschule für Gestaltung“ verstand sich das Bauhaus in den 1920er Jahren als ein Ort, an dem alle Künste zusammenwirken – Tanz, Bewegung und Schauspiel wurden als gleichberechtigte Gestaltungsformen aufgefasst. Im Mittelpunkt der Bauhausbühne stand der Ansatz, den modernen Menschen im Spannungsfeld von Industrialisierung, Mechanisierung und Typisierung einerseits und Emanzipation und Individualität andererseits zu untersuchen. Auf der Bauhausbühne trat er symbolisch als „Kunstfigur“ in Erscheinung. Die zentrale Künstlerpersönlichkeit der Bauhausbühne war damals Oskar Schlemmer, der mit dem Triadischen Ballett bereits 1922 ein Tanztheater zur Aufführung brachte, das noch heute sehr modern wirkt.

Tanzstudien, Raumapparate und Bühnenmaschinen
In der Ausstellung im Erholungshaus begegnen den Besuchern direkt zu Beginn Tanz- und Bewegungsstudien in Form von historischen Videoaufnahmen. Folgen die Gäste dem Flurverlauf, gelangen sie zu einem Highlight: einer Gruppe von Schlemmer-Figurinen und damit den rekonstruierten Kostümen für das Triadische Ballett.

Im Obergeschoss werden Raumapparate und Bühnenmaschinen vorgestellt, die am Bauhaus entwickelt wurden. Interaktive Elemente vermitteln die Bauhaus-Experimente hier nicht nur theoretisch, sondern auch sinnlich. So haben die Besucher an der nachgebauten Apparatur zur Vorführung „Reflektorischer Lichtspiele“ von Ludwig Hirschfeld-Mack zum Beispiel die Möglichkeit, wechselnde Lichtwirkungen zu erproben. Doch das Thema „Mitmachen“ geht noch weiter: Um am eigenen Leib zu erfahren, wie am Bauhaus mit Körpern, Bewegung, Formen, Licht und Raum experimentiert worden ist, ist als Epilog der Ausstellung ein „play bauhaus – bühnenlabor“ eingerichtet. Darüber hinaus können alle Besucher im Rahmen von Führungen und Workshops sowie beim Programm zur Leverkusener Kunstnacht Bauhaus-Bühnenrequisiten ausprobieren.

Das Bauhaus tanzt ist eine Ausstellung der Stiftung Bauhaus Dessau, die in Kooperation mit Bayer Kultur entstanden ist. Zur Ausstellung erscheint im E. A. Seemann Verlag, Leipzig, das Buch Das Bauhaus tanzt.

Weitere Informationen unter: www.kultur.bayer.de

+++

20.09.2015 – 03.01.2016
Erholungshaus, Nobelstraße 37, 50373 Leverkusen

Vernissage zur Ausstellung
Sonntag, 20.09.2015, 11:00 Uhr

Generelle Öffnungszeiten der Ausstellung
Samstags, sonntags und an Feiertagen, 11:00 bis 17:00 Uhr,
sowie jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn

Leverkusener Kunstnacht mit Begleitprogramm play bauhaus
Freitag, 23.10.2015, 19:00 bis 24:00 Uhr

Herbstferienworkshop für Jugendliche
BAUHAUS "Wir bauen uns …die Welt, wie sie uns gefällt."
Mittwoch, 14.10. bis 16.10.2015 10-15 Uhr

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung:
Jeden ersten und dritten Sonntag im Monat, jeweils 11:15 Uhr,
sowie am Mittwoch, 22.04.2015, und am Donnerstag, 28.05.2015, jeweils 18:00 Uhr.

Eine Anmeldung zu den Führungen ist unter der Rufnummer 0214 30-41283 möglich.
Weitere Sonderführungen finden nach Vereinbarung statt. Informationen erhalten Sie auch im Kartenbüro von Bayer Kultur unter: Telefon 0214 30-41283/-41284

Mehr Informationen finden Sie unter www.bayer.de.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen

Ansprechpartner


Letzte Änderung: 8. Januar 2016 Copyright © Bayer AG