Bayer CropScience
Weizen ist eine der wichtigsten Nahrungspflanzen. Jährlich werden etwa 650 Millionen Tonnen geerntet.

 
Unkraut in einem Maisfeld. Unkrautresistenzen sind eine der größten Herausforderungen der modernen Landwirtschaft. Bayer CropScience verfolgt einen ganzheitlichen und integrierten Ansatz, um gegen die Ausbreitung von Resistenzen vorzugehen.

 
Udo Feuser (links) und Ralf Scheer in der Produktionsanlage in Dormagen. Moderne Anlagen wie diese sind wichtig, um die steigende Nachfrage nach Pflanzenschutzmitteln zu befriedigen.

 
Jermy Klassen (l.) und SiuWah Wu (r.) mit Rapspflanzen im Zuchtzentrum in Saskatoon, Canada.

 
Bayer CropScience-Mitarbeiter Tang Zong Liang berät einen Bauern auf einem Reisfeld in der Provinz Guangxi im Süden Chinas.

 
Untersuchung von Soja- und Maispflanzen in einem Gewächshaus.

 
Jayme Williams erntet Soja in einer Testreihe im Gewächshaus. Soja hat einen hohen Proteingehalt (etwa 40%) und ist daher eine optimale Futterpflanze.

 
Das innovative Phytobac-Stystem auf dem Damianshof in Rommerskirchen, Deutschland. Das System verhindert, dass bei der Spritzenreinigung Pflanzenschutzmittelrückstände in Oberflächengewässer gelangen.

 
Dr. Varghese Thomas überprüft die Auswirkung von Nematoden auf die Wurzeln von Tomatenpflanzen.

 
Reisernte in Vietnam. Frau Doan Thi Hong und Herr Phan Minh Phat. Klimaschwankungen beeinflussen die Reisernten weltweit: Ein Anstieg der Temperatur von 1°C reduziert den Ertrag pro Hektar um etwa 322 Kilogramm.

 
José Uribe Estrada und sein Mitarbeiter Raul Hernandez Zavala (links) kontrollieren die Brokkoli-Ernte auf einer Farm in Sanabria, Valle de Santiago, Mexiko. Mit diesem Food Chain Partnership-Projekt hilft Bayer CropScience, eine nachhaltige Gemüseproduktion voranzutreiben.

 
Blühstreifen auf Bauernhöfen liefern Nahrung für bestäubende Insekten. Bayer CropScience setzt auf die Zusammenarbeit mit Landwirten zur Erhaltung und Förderung der biologischen Vielfalt.

 

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen
Letzte Änderung: 25. März 2010 Copyright © Bayer AG