Montag - 20. Juli 2015

Erster Auftritt unter neuem Namen

Covestro feiert Premiere auf der Fakuma

Neue Entwicklungen für Automobil und Transport

Leverkusen, 20. Juli 2015 – Auf der Fakuma vom 13. bis 17. Oktober 2015 in Friedrichshafen betritt Bayer MaterialScience zum ersten Mal unter seinem neuen Namen Covestro die Bühne einer führenden internationalen Fachmesse. In dem Namen stecken Begriffe, die die Identität des neuen Unternehmens verkörpern: Während die erste Silbe für „collaboration“ und damit die Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern steht, nimmt „vest“ Bezug zu Investitionen in große und moderne Produktionsanlagen, die eine wichtige Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens sind. „Stro“ ist wiederum abgeleitet vom englischen Wort „strong“ und steht für Stärke – im Bereich Innovation, in den Märkten und mit einer starken Mannschaft.

Eng verbunden mit dem neuen Namen Covestro sind die Werte „curious, courageous, colorful“, die für Neugier, Mut und die Vielfalt des Unternehmens stehen. „Unsere Neugier treibt uns an, unseren Kunden zuzuhören, um ihnen dann kreative und auch unerwartete Lösungen zu präsentieren“, sagt Rainer Rettig, der den Bereich Commercial Operations für Polycarbonate in den Regionen Europa, Nahost, Afrika und Lateinamerika leitet. „Neugier und Aufgeschlossenheit sind die Voraussetzung, um frühzeitig zu erkennen, wohin sich Märkte entwickeln. So können wir Trends gezielt aufgreifen und mit maßgeschneiderten Entwicklungen die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden stärken.“

Der Weg dahin sei jedoch nicht immer geradlinig. Oft erfordere es Mut, eine Chance zu ergreifen, Dinge offen anzusprechen oder auch mal gegen den Strom zu schwimmen. Im erreichten Ergebnis komme dann die Farbigkeit und Vielseitigkeit zum Ausdruck, außerdem die Fähigkeit des Unternehmens, in großen Maßstäben zu denken.

Von leuchtenden zu funktionalen Farben
Farbigkeit und Vielseitigkeit sind wichtige Werte für die zukünftige Covestro. Auch bei Polycarbonaten, einer wichtigen Produktgruppe des Unternehmens, spielt die Einfärbung eine zentrale Rolle, wenn daraus wettbewerbsfähige funktionale Teile hergestellt werden sollen. Heute sind verschiedenste Farbtöne möglich, außerdem Fluoreszenz-Effekte sowie transparent und transluzent eingefärbte Produkte. Das Portfolio wird ergänzt um UV- und lichtbeständige sowie maßgeschneiderte infrarot-absorbierende Typen. Das dafür nötige umfangreiche Know-how – einschließlich Wechselwirkungen mit UV- und Nahinfrarotstrahlung sowie dem sichtbaren Licht – ist in den Color Competence & Design Centers des Unternehmens gebündelt.

Zum äußeren Erscheinungsbild gehört auch die Oberfläche. Jüngste unternehmensinterne Entwicklungen ermöglichen eine immer gezieltere Gestaltung. Möglich wird dies unter anderem durch eine ausgeklügelte, dynamische Temperierung während des Spritzgießprozesses. Dabei wird die Wand des Werkzeugs vor dem Einspritzen erwärmt. Erst nach dem Füllen der Kavität beginnt die Kühlung. Dadurch lassen sich gezielt glatte und strukturierte Oberflächen darstellen – von Class A bis zur genarbten Oberfläche.

Einstieg in die Produktion von Polycarbonat-Composites
Ein weiteres Thema sind Verbundwerkstoffe für leichtgewichtige und robuste Konstruktionen. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt bereits eine Reihe solcher Lösungen auf Basis von Polyurethansystemen. Jetzt plant das Unternehmen den Einstieg in die Composite-Produktion mit dem Hochleistungskunststoff Polycarbonat – vor allem im Automobil- und Transportsektor und der IT-Industrie, aber auch im Konsumgüterbereich gibt es einen großen Bedarf an endlosfaser-verstärkten thermoplastischen Materialien.

„Die neuen Werkstoffe sind besonders dünn und leicht und in ihren Eigenschaften bisherigen Lösungen zum Beispiel auf Basis Aluminium überlegen“, erläutert Olaf Zöllner, technischer Leiter des Composite-Geschäfts. „Außerdem sind sie robust, beliebig formbar und leicht zu verarbeiten und können mehrfach wiederverwertet werden.“ Erst kürzlich hat das Unternehmen mit der Übernahme der Thermoplast Composite GmbH (TCG) in Langenfeld bei Nürnberg seine Position auf diesem wichtigen Zukunftsmarkt gestärkt.

Das Covestro-Angebot auf der Fakuma wird ergänzt durch weitere Neuentwicklungen im Bereich Automobil und Transport, unter anderem für die Elektromobilität. Neben Polycarbonaten geht es am Stand des Unternehmens (Nr. 4206 in Halle B4) um den Einsatz von Polycarbonatfolien sowie um Polyurethansysteme und thermoplastischen Polyurethane.

Über Bayer MaterialScience:
Mit einem Umsatz von 11,7 Milliarden Euro im Jahr 2014 gehört Bayer MaterialScience zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Bayer MaterialScience produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2014 rund 14.200 Mitarbeiter. Bayer MaterialScience ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns.

Diese Presse-Information steht auf dem Presseserver von Bayer MaterialScience unter www.presse.bayerbms.de zum Download bereit.

Mehr Informationen finden Sie unter www.materialscience.bayer.com.


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen

Ansprechpartner


Letzte Änderung: 5. Januar 2016 Copyright © Bayer AG