Dienstag - 20. Januar 2015

Eine aktuelle Aspirin Complex-Forsa-Umfrage zeigt:

Bei Erkältung bleiben die Deutschen am liebsten im Bett

Mehr als die Hälfte der Deutschen litt im vergangenen Jahr an einer Erkältung / Jüngere Menschen waren häufiger erkrankt als ältere
more imagesdownload
Das beliebteste Erkältungsversteck der Deutschen ist das Bett. Bei Kopf- und Gliederschmerzen, Halsweh, Schnupfen, Husten oder Fieber ziehen sich 53 Prozent der Erkältungsgeplagten dorthin bevorzugt zurück.

Leverkusen, 20. Januar 2015 – Die Decke über beide Ohren gezogen, ein heißer Tee und Taschentücher stets griffbereit – während einer Erkältungssaison leiden Millionen Menschen an Schnupfen, Husten, Halsweh, Kopf- und Gliederschmerzen sowie Fieber. Laut einer aktuellen Aspirin Complex -Forsa-Umfrage war mehr als jeder zweite Deutsche im vergangenen Jahr erkältet.(1) Vor allem jüngere Menschen litten an der Virusinfektion: In der Gruppe der 18- bis 29-Jährigen lag der Anteil der Schnupfennasen bei 85 Prozent, in der Gruppe der über 60-Jährigen waren es hingegen nur 39 Prozent. Mehr als ein Drittel der Betroffenen fühlten sich durch ihre Erkältung im Alltag beeinträchtigt. Das Forsa-Institut kommt außerdem zu dem Ergebnis, dass sich die Deutschen während einer Erkältung am liebsten im Bett verkriechen. Auf Platz zwei der beliebtesten Erkältungsverstecke folgt das Sofa.

Raus an die frische Luft
Von Sport und anderen anstrengenden Tätigkeiten raten Mediziner während einer Erkältung ab. Allerdings müssen Erkältungsgeplagte nicht den ganzen Tag im Bett bleiben, sondern sollten zwischendurch einen Spaziergang einlegen, um den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen. Laut Umfrage kommen 40 Prozent der Deutschen diesem Rat nach und halten sich während einer Erkältung bevorzugt an der frischen Luft auf. Ein wohltuendes, heißes Bad ist bei 28 Prozent der Erkälteten beliebt. Nur 23 Prozent der Befragten verstecken sich bei den Liebsten wie der Familie oder dem Partner.

Trotz Erkältung voll im Leben
Damit Erkältete schnellstmöglich aus ihrem Versteck hervorkommen und wieder aktiv am Berufs- und Privatleben teilnehmen können, ist zuverlässige Hilfe nötig. Gegen die häufigsten Erkältungssymptome wie Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen und Halsweh bewährt sich seit mehr als zehn Jahren Aspirin Complex. Das Präparat ist eine Kombination aus zwei hocheffizienten Wirkstoffen: Acetylsalicylsäure verhindert die Bildung von fieber-, schmerz- und entzündungsauslösenden Substanzen. Der zweite Wirkstoff Pseudoephedrin lässt die Schleimhäute abschwellen und macht so Nase und Nasennebenhöhlen wieder frei, ohne sie auszutrocknen.

Kann man sich vor Erkältungsviren verstecken?

Sie lauern nahezu überall, sodass man ihnen kaum entkommen kann: Erkältungsviren wie zum Beispiel Rhino-, Adeno- oder Parainfluenzaviren bevölkern vor allem viel genutzte Oberflächen wie Türgriffe oder Glasbildschirme von Geld- und Fahrscheinautomaten oder dem Smartphone. Laut einer Studie können bis zu 30 Prozent der anhaftenden Viren zwischen einem Finger und einer Glasoberfläche mit einer einzigen Berührung übertragen werden.(2) Über diese sogenannte Oberflächeninfektion gelangen die Erreger auf die Schleimhäute von Augen, Mund und Nase, vermehren sich anschließend im Körper und können so eine Erkältung auslösen. Ebenso verbreiten sich die Viren beim Sprechen, Husten oder Niesen über winzige Tröpfchen in der Luft.

Vor allem an Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten, ist das Infektionsrisiko per Schmier- oder Tröpfcheninfektion groß. Das betrifft Einkaufszentren, öffentliche Verkehrsmittel oder Krankenhäuser. Aber auch das Büro ist ein potenzieller Ansteckungsherd. In einer aktuellen Studie zeigen Wissenschaftler, wie schnell sich Mikroorganismen am Arbeitsplatz verbreiten können.(3) Dafür präparierten sie Türgriffe mit ungefährlichen Viren und nahmen anschließend Proben von anderen Oberflächen. Das eindrucksvolle Ergebnis: Nach zwei bis vier Stunden waren 40 bis 60 Prozent der getesteten Gegenstände bereits kontaminiert.

Fazit: Wer Erkältungsviren erfolgreich aus dem Wege gehen will, sollte zum Einsiedler werden. Regelmäßiges Händewaschen kann das Infektionsrisiko zumindest verringern. Falls die Viren doch zuschlagen, lindert Aspirin Complex die häufigsten Erkältungssymptome.


Über Bayer HealthCare Deutschland
Bayer HealthCare Deutschland vertreibt die Produkte der in der Bayer HealthCare AG zusammengeführten Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care (Diabetes Care und Radiology) und Pharmaceuticals. Das Unternehmen konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten, Apothekern und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will Bayer HealthCare Deutschland einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern.

www.gesundheit.bayer.de
www.twitter.com/gesundheitbayer

Quellen:
(1) Forsa-Umfrage zum Thema Erkältungsverstecke, im Auftrag von Aspirin Complex.
(2) Julian TR, Leckie JO, Boehm AB. Virus transfer between fingerpads and fomites. J Appl Microbiol. 2010; 109(6):1868-1874.
(3) Gerba CP. Impact of a Quaternary Ammonium Compound Disinfectant on the Spread of Viruses in Facilities, IAAC September 2014.


Mehr Informationen unter presse.healthcare.bayer.de
Folgen Sie uns auf Facebook: http://www.facebook.com/healthcare.bayer

10 Tipps: Erfolgreich vor Erkältungsviren verstecken finden Sie hier: 10 Tipps.pdf



Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen

Ansprechpartner


Letzte Änderung: 9. November 2016 Copyright © Bayer AG