Freitag - 12. Juni 2015

Versorgung der Betroffenen im Erdbebengebiet mit Schmerzmitteln:

Bayer spendet Menschen in Nepal Medikamente im Wert von mehr als 300.000 Euro

Verteilung über US-Hilfsorganisation Direct Relief

Leverkusen, 12. Juni 2015 – Bayer unterstützt die von den Erdbeben betroffenen Menschen in Nepal mit Medikamenten. Die Verteilung der Spende im Wert von mehr als 300.000 Euro, die vor allem schmerzlindernde und entzündungshemmende Arzneimittel beinhaltet, übernimmt die US-amerikanische Hilfsorganisation „Direct Relief“.

Mit dieser Hilfsmaßnahme ergänzt das Unternehmen die bereits geleistete Geldspende in Höhe von 100.000 Euro an den „Prime Minister’s National Relief Fund“ in Indien für die Entsendung von Rettungs-Teams und Maßnahmen zur Sicherung der Basisgesundheitsversorgung im Erdbebengebiet.

Mehr Informationen finden Sie unter www.bayer.de.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center


 
0
  Datei(en) gesammelt
Download Center öffnen

Ansprechpartner


Letzte Änderung: 5. Januar 2016 Copyright © Bayer AG